I feel - Free Template by www.temblo.com

Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast. Um mich zu revangieren hinter lass' bitte etwas in meinem Gästebuch.


Um aber erstmal mehr über mich zu erfahren klicke hier.

 
Sie ist blass und hat das Funkeln ihrer Augen verloren.

Sie will sich irgendwo festhalten, doch findet keinen Griff mit Halt in dieser Welt. Sie hat nur ein Herz und es trägt bereits Wunden. Die Risse der Vergangenheit lassen es einfach nicht leben...

2.11.08 13:44


Kopfgewirr.

Ich kann irgendwie nichts greifen in meinem Leben. Die tollen Dinge vergehen wie im Flug, die Depression frisst alle erholsamen Momente auf, an die miesen denke ich viel zu viele Momente, bleibe hängen. Es fällt mir schwer Dinge zum Ende zu bringen, ganz alltägliche. Und ein Happy End ist nicht in greifbarer Nähe.

Es ist wie wenn man einen einzelnen Tropen von einem Wasserfall fangen will. Der Wasserfall besteht aus tausend Tropfen, aber einen für sich zu behalten ist fast unmöglich.

9.11.08 18:36


Und dann habe ich beschlossen, dass das Leben zu kurz ist um konsequent zu sein.

Wie vielen Menschen habe ich schon so einige schlimme Dinge verziehen? Habe ich nicht einer guten Freundin verziehen, dass sie mit meinem Exfreund geschlafen hat, kurz nachdem wir uns getrennt hatten? Habe ich nicht auch ihm verziehen oder es immerhin gelassen, auf ihn sauer zu sein und wieder mit ihm zu reden, normal? Genauso habe ich auch kleinere, jetzt nicht erwähnenswerte Dinge, verziehen bzw. verdrängt oder vergessen.

Und trotzdem wird mir immer wieder gesagt, dass ich nachtragend sei.

14.11.08 14:37


Ich müsste mein Leben ordnen.

Alles in Kartons. Ein Missgeschick, eine Schadtat, eine schlechte und ab und zu mal eine schöne Erinnerung in den Regalen. Chronologisch geordnet, überfüllt mit Emotionen. Es heißt nun Abschied nemen und weiter gehen.

Ich sollte alles hinter mir lassen.

20.11.08 20:01


Ich habe keine Lust auf fröhliche Welt.

Der Schnee ist das einzig' schöne, was es im Mom für mich zu sehen gibt. Gerade läuft alles schief, wirklich alles. Ich bin unglücklich und weiß nicht, wie ich da wieder rauskomme. Eine großartige Verändernung, wie Leute aus meinem Leben zu schmeißen oder neue aufzunehmen, möchte ich auch nicht. Die Menschen sind in Ordnung, meine Familie genauso. Aber dennoch kratzt und juckt es an allen Stellen ... irgendwas fehlt.

24.11.08 18:23


Heute ist ein guter Tag.

Ich komme an, verschwommen wie ein Fluss. Unbekannt und allein. Wenn ich könnte, dann würde ich sofort. Alles liegen lassen, loslaufen und mir eine neue Gefühlswelt suchen. Aber mir geht es auch so ganz gut.

ES IST ZU SPÄT SICH JETZT UMZUDREHEN.

29.11.08 17:34



 
 
 Home






© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog